Asbest­fa­sern und Par­tikel im Mikro- und Nano­be­reich stehen immer mehr im Fokus kri­ti­scher Fragen, der For­schung und neuer Vor­schriften. Schnelle und prä­zise Ana­lysen für diese Stoffe sind wichtig für die Beur­tei­lung der Gefahren und nötigen Mass­nahmen.

Leis­tungen

Mit dem REM/EDS bieten wir Mate­ri­al­ana­lysen, qua­li­ta­tive und semi-quantitative Ele­men­t­ana­lysen, Ober­flä­chen­cha­rak­te­ri­sie­rung, Ver­mes­sung von Mikro­struk­turen sowie Grö­ße­nermitt­lung und Klas­si­fi­zie­rung für fol­gende Bereiche:

Luft­mes­sungen

  • Asbest­fa­sern und faser­för­mige Stäube nach Richt­linie VDI 3492 inkl. Ana­lyse von
    • künst­lich her­ge­stellten mine­ra­li­schen Fasern (KMF)
    • sons­tigen anor­ga­ni­schen Fasern
  • Par­ti­kel­ana­lysen

Mate­ri­al­ana­lysen

  • Asbest in Fest­stoffen, tech­ni­schen Pro­dukten nach Richt­linie VDI 3866
  • Halb­leiter und Elek­tronik, z.B. Ober­flä­chen, Masse und Ana­lyse von Schwer­me­tallen wie Pb, Cd, As gemäss RoHS-Richtlinien
  • Nano­par­tikel und -fasern, z.B. in Lacken, Beschich­tungen
  • Geo­lo­gi­sche und archäo­lo­gi­sche Proben
  • Spe­zi­al­ana­lysen

Facts

Unser Ras­ter­elek­tro­nen­mi­kro­skop (REM) ermög­licht mit zwei opti­schen Detek­toren eine Ver­grös­se­rung von bis über 100’000-fach und damit die Unter­su­chung von feinsten Mikro­struk­turen. Dar­über hinaus ist es mög­lich, in den Bereich von Nano­struk­turen vor­zu­dringen.
Ein zusätz­li­cher EDS-Detektor der neu­esten Gene­ra­tion bietet umfas­sende Mög­lich­keiten zur prä­zisen Unter­su­chung der che­mi­schen Zusam­men­set­zung (qua­li­ta­tive und semi­quan­ti­ta­tive Ermitt­lung) und Ver­tei­lung der Ele­mente inner­halb der Probe (Punkt­ana­lysen, Line-Scans und Map­ping).

Wei­tere Infos

News 2016-1 (PDF)

Ansprech­per­sonen

Dr. Roy Tritt­schack
Cle­mens Jehle