12.12.2017
Kategorie: Asbest, News, Vorschriften

Die SUVA hat in den let­zten Monat­en neue Bes­tim­mungen zum The­ma asbesthaltige Putze und Spachtel­massen her­aus­gegeben. Dem­nach sind vor baulichen Ein­grif­f­en Putz und Spachtel­massen von Baut­en bis Bau­jahr 1990 auf Asbest zu unter­suchen. Dies bet­rifft sowohl Putz im Innen­bere­ich (Wände, Deck­en) wie auch aussen (Fas­saden). Nicht geregelt ist dabei jedoch die Methodik der Unter­suchung wie Stich­probe­num­fang, Art der Probe­nahme (Einzel­proben, Mis­ch­proben) und es beste­hen für die Mate­ri­alien erhöhte Unsicher­heit­en bei der Analy­sen­methodik.

Erwä­gun­gen und Kom­men­tar:
Putze und Spachtel­massen sind prak­tisch in jedem Bau vorhan­den. Sie sind mehrschichtig und oft nicht voll­flächig homogen ver­baut und kön­nen daher je nach Wand, Decke oder Fas­saden­teil vari­ieren (typ­is­cher­weise mind. 3 Schicht­en vom Grund­putz, Innen­putz, Abrieb, ev. Farbe). Zudem sind diese nach Ren­o­va­tio­nen oft über­putzt, über­strichen oder son­st überdeckt (z.B. Gip­swand, Tape­ten). Fern­er kön­nen Anstrichstoffe/Farben (zwar in gerin­gen Konzen­tra­tio­nen) Asbest aufweisen.

Im Istzu­s­tand ist ohne bauliche Ein­griffe generell mit kein­er rel­e­van­ten Gefährdung für die Gesund­heit der Nutzer der Räume auszuge­hen (allfäl­lig vorhan­dene Fasern sind gebun­den). Es stellt sich aber die Frage bei welchen mech­a­nis­chen Beanspruchun­gen eine poten­tielle Gefahr aus­ge­ht.

Auf­grund der grossen Menge betrof­fen­er Gebäude und Mate­ri­alien und der Kom­plex­ität stellt sich also die Frage der Ver­hält­nis­mäs­sigkeit für die Unter­suchung selb­st wie auch für allfäl­lige Mass­nah­men.

Nun ist es erforder­lich, rasch klare Richtlin­ien für eine ziel­gerichtete, prag­ma­tis­che und ökonomisch trag­bare Unter­suchungsmethodik, Ein­schätzung der Gefährdung und Mass­nah­men für den Umgang mit Putzen und Spachtel­massen und deren Entsorgung festzule­gen.

Weit­ere Infos:
— Asbest erken­nen und richtig han­deln, SUVA, Nr. 84024
— Lebenswichtige Regeln für Maler und Gipser, SUVA, Nr. 84052.D (Nov. 2017)
— Schreiben 30.10.17 der SUVA an Lab­o­ra­to­rien betr­e­f­fend Ana­lytik von Putz/Spachtelmassen

Kon­takt für weit­ere Auskün­fte:
— All­ge­meine Auskün­fte: Clemens Jehle
— Ana­lytik: Dr. Roy Trittschack