24.12.2015
Kategorie: News

Rück­blick

Das Jahr 2015 war ein inter­es­santes, bewe­gen­des und erfol­gre­ich­es Jahr auf vie­len Ebe­nen. Nicht nur fach­lich, z.B. durch neue Richtlin­ien für Umwelt- und Arbeit­nehmer­schutz, oder unternehmerisch, z.B. durch verän­derte ökonomis­che Bedin­gun­gen wie Währungs- und Zins­fra­gen, neue Mit­be­wer­ber im In- und Aus­land. Nein, ganz grund­sät­zlich scheinen die Krisen und Her­aus­forderun­gen für uns alle zuzunehmen. Flüch­t­ende Men­schen, Kli­mawan­del, neue Tech­nolo­gien fordern uns zur Besin­nung und Suche nach neuen Lösun­gen auf. Der Jahreswech­sel ist eine Gele­gen­heit, inne zu hal­ten, sich zu ori­en­tieren und neue Wege zu beschre­it­en. Aber: Jed­er Tag im Neuen Jahr ist eine Gele­gen­heit, herzvoll und mit Mit­ge­fühl sich für die Umwelt, Gesund­heit und Sicher­heit aller Men­schen zu engagieren.

Wir danken an der Stelle allen Kun­den für die inter­es­san­ten Auf­gaben und Aufträge und das Ver­trauen in unsere Arbeit. Und wir wün­schen Ihnen erfüllte Feiertage, und vor allem gute Gesund­heit im Neuen Jahr.

Tra­di­tion­s­gemäss verzicht­en wir auch dieses Jahr auf den Ver­sand von Wei­h­nacht­skarten oder Kun­dengeschenken und unter­stützen stattdessen seit über 10 Jahren gemein­nützige Hil­f­swerke in Indi­en. Diese Spende kommt ins­beson­dere der Katas­tro­phen­hil­fe, der medi­zinis­chen Ver­sorgung, Ernährung­spro­jek­ten und Umwelt­pro­jek­ten zugute.

Aus­blick

Auch wir haben den Blick von aussen auf innen, aber auch auf neue Hor­i­zonte gerichtet. Wir wollen 2016 noch näher hin­schauen, präzis­er und effizien­ter wer­den, aber auch den Blick über das Ganze schär­fen.

Ein erster, sym­bol­is­ch­er Ein­druck dazu ver­mit­telt unser Foto zum Jahreswech­sel: Aus Wass­er und Salz, Grund­la­gen des Lebens, entste­ht Neues, faszinierende kristalline Struk­turen. Und je nach Bedin­gun­gen lösen sich diese wieder auf.

Asbest­fasern und Par­tikel im Mikro- und Nanobere­ich ste­hen immer mehr im Fokus kri­tis­ch­er Fra­gen, der Forschung und neuer Vorschriften. Deshalb haben wir uns im Herb­st 2015 entsch­ieden, unsere Kom­pe­tenz in diesem Bere­ich weit­er zu stärken. Mit der Ein­führung der Rasterelek­tro­nen­mikroskopie bei uns wurde dazu ein Meilen­stein geset­zt. Ab Jan­u­ar 2016 bieten wir entsprechend neue Analy­sen­meth­o­d­en und Beratungsleis­tun­gen an.

Mit her­zlichen Win­ter­grüssen aus dem Frick­tal.

Clemens Jehle
Geschäfts­führer